Menschen mit und ohne Behinderung erleben gemeinsam unvergesslichen Ausflug zum VfB Stuttgart

Vor kurzem machte der Verein familienunterstützende, integrative Behindertenarbeit, kurz fiB, einen Ausflug zum Bundesligaspiel nach Stuttgart. Dieser Ausflug konnte dank einer Spende der e.wa riss und des Taxiunternehmens Gnant stattfinden.
Für die Gruppe, die aus 13 Menschen mit Behinderung und 4 Betreuern bestand, ging es mit der Bahn nach Stuttgart ins Stadion. Damit der Ausflug nicht mit leeren Mägen beginnen musste, spendierte die e.wa riss ein Vesper für alle Teilnehmer. Die Vorfreude war groß, denn für einige war es der erste Stadionbesuch in Stuttgart.
Endlich angekommen, gab es erstmal eine leckere Stadionwurst. Die Gruppe sah ein gutes Spiel des VfB Stuttgart, der dank zwei Treffern des Schwaben Mario Gomez gewann. Leider lief auf der Heimfahrt nicht mehr alles nach Plan; die Gruppe kam mit zwei Stunden Verspätung zu Hause an. Alles in allem war es ein aufregender und besonderer Tag für alle.
„Ein großes Dankeschön geht an die e.wa riss und Taxi Gnant für die großzügige Unterstützung. Familien mit Kindern mit Behinderung müssen oftmals eine finanzielle Mehrbelastung schultern. So konnten wir die Kosten für jeden Teilnehmer so gering wie möglich halten“, so Manuela Hölz, Leiterin der fiB-Geschäftsstelle in Biberach. Der Verein fiB macht es möglich, dass Menschen mit und ohne Behinderung fröhliche und schöne Zeiten miteinander verbringen. Hierfür organisiert das Team Projekte, Ausflüge wie diesen und Freizeiten, die immer sehr gerne angenommen werden.


Bild: Mit einem leckeren Vesper gestärkt, das von der e.wa riss spendiert wurde, ging es mit passender Fankleidung ins Stadion nach Stuttgart.

zurück

  09. Mai. 2018